Willkommen!

Sind Sie auf der Suche nach Flexibilität und Individualität in Designfragen? Dann ist das modularisierte Webdesign von Onometa genau das Richtige für Sie. Es wächst mit Ihren Ansprüchen!

Individuell und flexibel bei jedem Budget

Onometa ModuWeb ist modularisiertes Internet

ModuWeb von Onometa baut auf einer einfachen Überlegung auf. Für jeden Anwendungsfall im Webdesign die angemessene Grundlage zu schaffen und dabei Flexibilität und Offenheit für zukünftike Änderungen zu gewährleisten.

ModuWeb ist ideal für Unternehmen, Vereine und Organisationen, die eine funktionale Unternehmenspräsentation pflegen möchten, ohne in die Untiefen der Internettechnik zu geraten.

ModuWeb-Basismodul als vollwertiger Einstieg

Eine Internetseite mit ModuWeb setzt sich aus dem obligatorischen ModuWeb-Basismodul und optionalen ModuWeb-Erweiterungsmodulen zusammen. Sie können eine voll funktionfähige Internetseite bereits mit dem ModuWeb-Basismodul aufbauen. Das Basismodul enthält das ModuWeb-System, mit dem Sie die Inhalte Ihrer Internetseite selbst verwalten und bearbeiten können.

Mehr Informationen zum ModuWeb-System

Mit dem ModuWeb-Basismodul erhalten Sie neben Ihrer Internetadresse, das ModuWeb-System, einen Email-Server und weitere für den Berieb einer Internetseite nötige Komponenten. Das ModuWeb-System besteht im Wesentlichen aus dem sogenannten Frontend und Backend.

Das Frontend

Als Frontend wird im ModuWeb-System der Bereich der Internetpräsentation bezeichnet, der dem Seitenbesucher angezeigt wird. Das Frontend ist für den Seitenbesucher frei zugänglich und steht mit der gebuchten Internetadresse (URL) in Verbindung. Über das Erscheinungsbild und die inhaltliche Gestaltung der im Frontend sichtbaren Inhalte hat der Seitenbetreiber die volle Kontrolle. Im Frontend hat der Besucher abhängig von den gebuchten ModuWeb-Erweiterungsmodulen die Möglichkeit, Informationen abzurufen, innerhalb der Präsentation zu navigieren, Inhalte zu kommentieren oder auch über Kontaktformulare mit dem Seitenbetreiber in Kontakt zu treten. Veränderungen am Inhalt der Präsentation können im Frontend durch den Besucher nicht vorgenommen werden.

Das Backend

Das Backend bezeichnet im ModuWeb-System den Bereich der Internetpräsentation, der nur für Seitenbetreiber und Redakteure zugänglich ist. Der Zugang zum Backend ist vom Frontend getrennt und nur mit gültigen Zugangsdaten (Benutzername, Passwort) möglich. Im Backend können Inhalte der Präsentation verwaltet, aktualisiert und angepasst werden. Auch die Verwaltung der gebuchten Erweiterungsmodule findet im Backend statt. Die im Backend bearbeiteten Inhalte werden erst nach der Freischaltung durch den Seitenbetreiber oder Redakteure im Frontend sichtbar. Da Sie keine spezielle Software benötigen, um das ModuWeb-Backend zu bedienen, ist eine örlich unabhängige, sichere und flexible Arbeit an den Inhalten der Internetpräsentation möglich. Sie können Ihre Internetseite von jedem PC mit Internetzugang verwalten und pflegen. Die erforderlichen technischen Kenntnisse entsprechen dem Umgang mit gängigen Textverarbeitungsprogrammen und sind für jedermann einfach zu verstehen.

Mehr Informationen zum ModuWeb Modulkonzept

Das ModuWeb-Modulkonzept

Die zeitgemäße Internetpräsentation ist dynamisch, offen und wächst mit ihren Aufgaben. Ob Unternehmen, Weblog oder Privatperson, für alle gilt, dass Produkte, Dienstleistungen und Interessen im Laufe der Zeit, strukturellen Veränderungen unterworfen sind. Struktur und Zeitplanung, aber auch das Budget, geben einem Projekt individuelle Voraussetzungen und Perspektiven. Die Integration der Seitenbesucher durch Kommentarfunktionen und Newsletter schafft einen informationellen Mehrwert und steigert die Wiederbesuchsrate. Das ModuWeb-Modulkonzept trägt dieser Entwicklung Rechnung, indem, abhängig von den individuellen Anforderungen eines Projekts, eine flexible und offene Zusammenstellung von Funktionselementen (Modulen) das Projektprofil abbilden können. Die optionalen Erweiterungsmodule umfassen dabei Standardfunktionen wie Kommentar, Newsletter und Gästebuch sowie komplexere Anwendungen wie Webshops und Redaktionssysteme oder integrieren Anwendungen des SocialWeb wie Twitter und Facebook. So passt sich Ihre Internetpräsentation Ihren Vorstellungen an und wächst mit Ihren Möglichkeiten.

Örtlich unabhängige Seitenverwaltung

Die Voraussetzung für den Aufbau einer modularisierten Internetseite ist das ModuWeb-Basismodul. Das Basismodul ist dabei so aufgebaut, dass es jederzeit mit ModuWeb-Erweiterungsmodulen ausgebaut werden kann. Erweiterungsmodule tragen im Wesentlichen technische Zusatzfunktionen und können unabhängig voneinander in das Basismodul integriert werden. Ein großer Vorteil von ModuWeb ist die Möglichkeit, Ihre Internetseite von jedem PC mit Internetzugang aus verwalten zu können.

Mehr Informationen zum ModuWeb-Basismodul

Das ModuWeb-Basismodul

tl_files/onometa/elements/moduweb2.pngDas ModuWeb-Basismodul ist das im individuellen Design erstellte, zentrale Element des Modulkonzepts. Es bildet die Grundlage für den Seitenaufbau und enthält die wesentlichen Elemente einer vollständigen Internetpräsentation. Einfache Internetpräsentationen können mit dem ModuWeb-Basismodul bereits realisiert werden. Wesentlich für das Basismodul ist seine konzeptuelle Offenheit für die Integration von ModuWeb-Erweiterungsmodulen. Erweiterungsmodule können von Beginn an oder im Laufe der Zeit, nach Bedarf, in das Basismodul integriert werden. Dies schafft maximale Flexibilität und Kostenkontrolle für den Seitenbetreiber.

Das ModuWeb-Basismodul beinhaltet:

  • Das ModuWeb-System (Frontend, Backend)
  • Integration des Firmenlogo, Corporate Design (falls vorhanden)
  • Domain/Registrierung
  • Seitennavigation über mehrere Seiten/Ebenen
  • Beliebige Anzahl von Seiten mit individuell gestaltetem Inhalt (Text und Bild)
  • Speicher für eigenes Bildmaterial
  • Anschlussfähigkeit für optionale ModuWeb-Erweiterungsmodule

Das ModuWeb-Basismodul umfasst außerdem:

  • Zugang zur Webspaceadministration
  • FTP-Zugang
  • Zugang zur Emailadministration
  • Emailserver (POP3, IMAP)
  • Webmailzugang
Mehr Informationen zu ModuWeb-Erweiterungsmodulen

ModuWeb-Erweiterungsmodule

Im ModuWeb-Modulkonzept bilden Erweiterungsmodule die Möglichkeit, das ModuWeb-Basismodul jederzeit mit zusätzlichen technischen Funktionen auszubauen. Der Seitenbetreiber hat die Möglichkeit, an seinen technischen und konzeptuellen Ansprüchen entlang, eine individuelle Zusammenstellung von Erweiterungsmodulen in seine Internetpräsentation (Basismodul) zu integrieren. Der Seitenbetreiber ist in der Auswahl der Erweiterungsmodule jederzeit frei. Erweiterungsmodule können von Beginn an mit dem Basismodul gekoppelt, oder erst im Laufe der Zeit, bei Bedarf zugebucht werden.

Eine Auswahl verfügbarer ModuWeb-Erweiterungsmodule:

  • ModuWeb-Nachrichtenblog
  • ModuWeb-Besucherkommentar
  • ModuWeb-Newsletter
  • ModuWeb-WebShop
  • ModuWeb-Facebook
  • ModuWeb-Twitter
  • ModuWeb-Gästebuch
  • ModuWeb-TagCloud
  • ModuWeb-Terminkalender
  • ModuWeb-Kontaktformular
  • ModuWeb-Videointegration
  • ModuWeb-Bildergalerie

Nach Bedarf und auf Anfrage sind weitere individuelle Modullösungen anschlussfähig. Das ModuWeb-Modulkonzept ist dabei offen für jegliche Ansprüche und ermöglicht individuelle Lösungsansätze.

ModuWeb ist modularisiertes Internet

Die Lösung für diese Problemstellung bietet der Modulansatz von ModuWeb. Ganz egal, was Sie heute von Ihrer Internetseite erwarten, das Modulsystem vom ModuWeb kann Ihre individuellen Vorstellungen jederzeit abbilden.

Dabei sind Sie mit ModuWeb Herr im eigenen Haus. Denn alle Inhalte und die Struktur Ihrer Internetseite können Sie selbst anpassen und bearbeiten. Sie haben eine Idee? Sie fügen einfach eine neue Seite in Ihre Präsentation ein und füllen sie mit Texten und Bildern. Das alles passiert ganz ohne Programmierkenntnisse, denn das ModuWeb System ist in der Bedienung mit gängigen Textverabeitungsprogrammen vergleichbar. Sie entscheiden selbst, wann welche Inhalte an die Öffentlichkeit gelangen.

Mit ModuWeb ist es außerdem möglich, eine Internetpräsentation an die individuellen Bedürfnisse eines Projekts anzupassen. Das offene und flexible Modulkonzept wächst mit den Ansprüchen und Möglichkeiten des Projekts und versetzt den Betreiber in die Lage, seine Internetpräsentation im Laufe der Zeit mit technischen Zusatzfunktionen auszubauen.